Of Blue Diamond

 

Der Golddust Yorkshire Terrier ist eine Farbmutante des Biewer Yorkshire Terriers, welcher wiederum eine Farbvariante des Yorkshire Terriers ist, die auf einer Genmutation beruht, bei der Eumelanin zwar produziert, aber nur teilweise im Körperfell eingelagert wird. 

Die Mutation des Golddust Yorkshire Terriers besteht darin, dass Eumalanin zwar gebildet, aber überhaupt nicht im Fell eingelagert wird, so dass an den pigmentierten Stellen nur das Phäomelanin als goldener Farbton sichtbar wird. 

Der Golddust Yorkshire Terrier trat schon kurz nach dem Erscheinen der Farbvariante des Biewer Yorkshire Terriers auf, und wurde zunächst von einigen Vereinen als „Biewer weiß-gold“ in die Zuchtbücher aufgenommen. 

Leider erkannte man damals noch nicht, dass es sich um eine eigenständige, sehr interessante Farbvariante handelt. 

Nach einiger Zeit verbannte man goldweiße Tiere jedoch aus der Zucht, da sie ja korrekterweise nicht dem Standard des Biewer Yorkshire Terriers entsprachen, der Dreifarbigkeit vorschreibt, und änderte in den folgenden Ahnentafeln die Farben der Ahnen, die mit weiß-gold bezeichnet waren, wissend oder unwissend in blau-weiß-gold, was sehr schade ist, denn um aus diesen Ahnen wieder Golddust Yorkshire Terrier herauszuzüchten, bedarf es akribischer Nachforschungen, um die tatsächlichen Farben aufzuspüren.

Die goldweißen, immer wieder einmal auftretenden Tiere (man bedenke, dass einige Golddust Yorkshire Terrier als „Biewer weiß-gold“ in die Zucht gelangt waren), wurden beiseite gelegt, oder als „Fehlfarben“ verkauft. 

Der Standard des Golddust Yorkshire Terriers entspricht bis auf die Farbgebung (beim Golddust Yorkshire Terrier ist diese „weiß- gold“, egal in welcher Verteilung) und die Größe (beim Golddust Yorkshire Terrier ist ein Gewicht von bis zu 5 kg zulässig), dem des Yorkshire Terriers, dessen Wesen und Erscheinung er würdig vertritt.

Außer der Qualitäten, die er als Ausstellungs- und Zuchttier eindeutig besitzt, ist der Golddust Yorkshire Terrier ein lieber Familienhund, der trotz seiner geringen Größe ein robuster, widerstandsfähiger und mutiger Begleiter ist. 

Zudem ist er kinderlieb, neugierig und furchtlos, nicht krankheitsanfällig und insgesamt ein wunderschöner goldener Vertreter des Yorkshire Terriers.

Kopf:
- kleiner Kopf
- Fang mittellang
- Stehohren
- Augen mittelgroß, grünbraun bis dunkelbraun
- Nasenspiegel dunkel, rosafarbene Flecken erlaubt
- Scherengebiss, kräftige Zähne

Körper:
- kompakter, kräftiger, gut proportionierter Körper
- Beine nicht zu lang
- Pfoten rund
- Haut rosafarben, mit goldenen Flecken

Rute:
- schön getragen Haarkleid:
- Farbe weiß-gold, egal in welcher Verteilung 
  ( Der goldene Farbton kann, muss aber nicht, beim adulten
   Tier sehr stark aufhellen, so dass man ihn nur noch wie feinen
    Staub erahnen kann, daher der Name 
   "Golddust" = Goldstaub.)
- Langhaar
- Wuchs üppig
- Struktur fein bis kräftig zulässig!
- Das Haarkleid des adulten Tieres muss frei von schwarzen
   Haaren sein!!
   ( Welpen dürfen noch schwarze Haarspitzen aufweisen.)

Widerristhöhe:
- 20 bis 25 cm

Gewicht:
- bis 5 kg ( bei Zuchthündinnen darf es auch etwas mehr sein! )